Wenn du mir auf Instagram folgst oder meinen Podcast regelmĂ€ĂŸig hörst, dann hast du vielleicht den Satz schon einmal von mir gehört „Instagram ist kein Sprint, Instagram ist ein Marathon“. Ich möchte heute auf 5 Fehler eingehen, die du 2021 nicht auf Instagram machen solltest.

Wenn du diesen Blog Beitrag lieber anhören als lesen möchtest, dann switch einfach in meinen Podcast, dort erzĂ€hle ich dir was los ist. 😊

Kommen wir zu den 5 Fehlern die du 2021 nicht auf Instagram machen solltest

Stell dir bitte mal ganz kurz eine SprintlĂ€uferin vor die einfach los rennt ohne davor zu prĂŒfen ob ihre SchnĂŒrsenkel zu sind. Die Dame kann noch so gut sein, sie wird aufgrund ihrer offenen SchnĂŒrsenkel in ein paar Metern zum straucheln kommen und ihr Ziel wird sie nicht erreichen.

Wenn du dich jetzt fragst was das Beispiel mit Instagram zu tun hat, dann kann ich dir nur sagen: eine Menge.
Denn ich beobachte oft Leute, die genau das tun auf Instagram. Sie rennen einfach drauf los. Sie wollen mehr Follower etc. bekommen, machen sich aber gar keine so richtigen Gedanken. Oftmals haben sie gar keine Strategie und wissen auch nicht, wie man was richtig fĂŒr sich nutzt. Somit riskieren sie jede Menge vermeidbare Fehler.

Ich möchte dass du mal einen Moment Inne hĂ€ltst und dir die 5 grĂ¶ĂŸten Fehler anhörst, die du 2021 auf jeden Fall vermeiden solltest. Also renn bitte noch nicht direkt los, sondern lese dir die Fehler in Ruhe durch oder höre dir den Podcast dazu an. Dort gehe ich noch einmal viel mehr ins Detail und kann es besser ausfĂŒhren. 😊 Mir ist wichtig, dass du fĂŒr Instagram gut und richtig vorbereitet bist.

Nummer 1

So lass uns direkt starten mit Fehler Nummer 1. Du zeigst keine Persönlichkeit bei Instagram. Dabei ist es so dass Instagram eine persönliche Plattform ist. Als Instagram angefangen hat, war es wie eine Art Tagebuch. Du hast Fotos fĂŒr Familie und Freunde geteilt. Das erste Foto das der GrĂŒnder von Instagram (Kevin Systrom) selbst auf der Plattform teilte war ein Schnappschuss von seinem Hund und seinem Fuß. Sprich die Plattform war ursprĂŒnglich dafĂŒr da persönliche Bilder zu teilen. Instagram ist wirklich immer noch sehr persönlich. Das soll nicht heißen dass du solche Fotos teilen sollst, denn die Plattform hat sich weiter entwickelt. Aber zeige etwas von dir als Person, wie z.B. dein Gesicht in der Story oder auch mal ein Bild von dir. Das muss natĂŒrlich nicht immer sein, aber bedenke immer „Menschen vertrauen Menschen“ und „Menschen kaufen von Menschen“. Das wird auch 2021 noch so bleiben und in meinen Augen immer wichtiger werden. Instagram ist eine Social Media Plattform und deshalb sollte zumindest dein Profilbild irgendwie einen Menschen beinhalten. Ich empfehle dir auch, abgesehen vom Profilbild, dich regelmĂ€ĂŸig in deinen Instagram Stories zu zeigen. Vielleicht traust du dich auch an ein Reel heran oder du lĂ€dst als Posting ein Foto von dir hoch.

Gerade wenn du dir eine Personenmarke aufbaust oder ein sehr kleines Unternehmen bist das von dir lebt, dann sage ich dir aus meiner Erfahrung heraus, dass es unglaublich wichtig ist, dass man dich sieht. Denn so bauen wir Menschen Vertrauen auf. Wenn sich jemand immer hinter Grafiken oder Texten versteckt, dann ist es deutlich schwieriger eine Beziehung zu dieser Person aufzubauen. Du möchtest ja auch eventuell deine Produkte verkaufen oder Kunden gewinnen.

Keine Sorge du sollst jetzt nicht dein Privatleben komplett offen legen. Es reichen schon Kleinigkeiten um Menschen das GefĂŒhl zu geben dass sie dich kennen. Wenn du z.B. erzĂ€hlst dass du einen Hund hast oder ihn auch ab und zu in deiner Story zeigst, dann wissen deine Follower schon etwas ĂŒber dich. Oder wenn man bei dir in der Story immer Pflanzen sieht oder du deine SchwĂ€che fĂŒr Handtaschen mit ihnen teilst. Ganz egal was, es sind die kleinen Dinge die es ermöglichen dich kennen zu lernen. Suche dir frei aus was du teilen und erzĂ€hlen magst. Manchmal ist eine kleine witzige Anekdote ĂŒber dich schon perfekt. Es geht wirklich nur darum dich menschlicher zu machen, sodass man das GefĂŒhl hat, dass hinter diesem Profil ein echter Mensch steckt. So wie dein Profilbesucher selbst einer ist.

Nummer 2

Kommen wir zu Fehler 2: Dein Instagram Feed ist nicht harmonisch.

Heute möchte ich mal genauer drauf eingehen was ich damit meine. Ich habe immer noch das GefĂŒh, dass Viele damit nichts anfangen können. Das heißt nicht dass du immer das selbe Preset oder dieselben Farben nutzen sollst, da gehört noch viel mehr dazu.

TatsĂ€chlich war ein harmonischer Instagram Feed in der Vergangenheit gerade bei einem Foto Feed schon mal deutlich relevanter. Ich weiß auch noch als ich mit meinem Travel Profil 2016 auf der Weltreise angefangen  habe, da musste man gerade in dieser Nische immer diesen perfekten Feed haben. Sprich die Bilder, die Farben und was darauf zu sehen war musste irgendwie zusammen passen und auch eine Geschichte bilden.

Auch heutzutage ist es gerade bei dem Foto Feed immer noch extrem wichtig dass alles zueinander passt. Man hat dadurch eine viel bessere Chance unter den Millionen Instagram Profilen hervorzustechen.

Jedoch haben auch die Accounts mit Grafiken deutlich mehr an Bedeutung dazu gewonnen. Und auch mit Grafiken musst du darauf achten dass es zueinander passt. Das geht indem du mit deinen Branding Farben arbeitest, nicht zu viele unterschiedliche Schriftarten nutzt und so weiter. Der Feed muss trotzdem einladend wirken, auch wenn du nicht so einen hohen Aufwand mit der Bildbearbeitung betreibst wie ein reiner Foto Feed. Bei einem Grafik Feed kannst du z.B. durch wiederholende Formate auch eine Art Einheitlichkeit erstellen. Achte bei einem Foto Feed darauf dass du deine Bilder immer mit demselben Filter bzw. auf die gleiche Art und Weise bearbeitest um die Einheitlichkeit erstellen zu können.

Beobachte dich mal selbst wenn du auf einen fremden Account kommst. Worauf achtest du? Was muss der Account haben, damit du ihn abonnierst? Und dann frage dich ruhig selbst mal ob du dir selbst folgen wĂŒrdest. ErfĂŒllst du all die Punkte die du dir auch von anderen wĂŒnschst?

Tritt kostenlos der Instagram
Campus Freebie Bibliothek bei

Als Learning solltest du mitnehmen darauf zu achten, dass dein Account nicht chaotisch oder lieblos aussieht.

Was ich dir zusĂ€tzlich fĂŒr Tipps zu deinem Account oder deiner Story ans Herz legen kann ist meine Freebie Bibliothek. Du kannst dich kostenlos anmelden und erhĂ€ltst Zugriff auf alle meine Freebies rund um Instagram. So kannst du dein Wissen kostenlos erweitern – stöber gerne mal durch. Du findest die Bibliothek hier.

Nummer 3

Fehler Nummer 3 ist etwas, was ich persönlich sehr schade finde. Oft sehe ich immer noch Leute, die sehr lieblose Kommentare bei anderen hinterlassen. Und das mit dem Gedanken „Hauptsache kommentiert“ und dem Glauben, dass man dadurch wĂ€chst. Aber glaubst du wirklich wenn du z.B. eine traurige Geschichte erzĂ€hlst oder ein Foto von einem Sonnenuntergang postest und ich kommentiere dort „hot body“ oder „wie schön“ etc., dass mir dieses Kommentar dabei hilft zu wachsen?

Wenn du diese Strategie nutzt – da es ja auch wirklich funktionieren kann – dann mach es einfach ehrlich. Der Vorteil davon ist, dass du auch tatsĂ€chlich die Chance hast zu wachsen. Hinterlasse Kommentare die zu dem Bild passen. Nimm dir Zeit fĂŒr die Person und deren Content. Wenn du nur dort bist um zu kommentieren damit du kommentiert hast, dann lass es lieber. Und nutze bitte auch keine Bots die diese Kommentare verbreiten.

Es ist keine ehrliche WertschĂ€tzung und wird dir auch nicht den Effekt bringen den du dir wĂŒnscht. Frage dich auch immer wie möchtest du dass deine Community ist – denn du willst dir ja eine aufbauen.

Bei diesem Fehler hilft es einfach nichts. Hier muss man leider Klartext reden.

Nummer 4

Bitte kaufe dir keine Follower, Likes, Bots oder nutze Engagement Gruppen (auch Support Gruppen genannt) oder lass dich auf einen Follower Loop ein. Ich sag dir eins: Egal fĂŒr welche der genannten Möglichkeiten du dich entscheidest, es ist ein Teufelskreis. Höre dir hierfĂŒr gerne auch einmal die Podcast Folge Shadowban an, dort erklĂ€re ich wwelche Konsequenzen durch diese Optionen auf einen zukommen.

Ich halte diesen Fehler bewusst kurz, da er die Podcast Folge komplett sprengen wĂŒrde. Ich kann aber gerne zu jedem einzelen eine eigene Podcast Folge machen. Schreib mir dazu gerne eine Nachricht auf Instagram, dann mach ich das sehr gerne. Nimm es nur als Reminder erstmal fĂŒr dich mit keines dieser Dinge zu machen, denn du zerstörst dir deinen Account damit.

Wenn du jetzt sagst Shit ich habe einen dieser Fehler gemacht, dann schreib mir eine Nachricht auf Instagram welchen du gemacht hast und ich helfe dir gerne weiter.

Nummer 5

Fehler Nummer 5 ist ein sehr bekannter Fehler und zwar die Ego Inhalte. Viele Leute die Blogger/Influencer werden wollen oder als Personal Brand unterwegs sind, machen am Anfang oft den Fehler durchgehend zu zeigen wie toll ihr Leben ist. Also z.B. „Ich bin im Urlaub und hier ist alles so schön“ und Roomtour durch das Hotelzimmer oder einen Bericht ĂŒber die tollen neuen EinkĂ€ufe etc. Sie teilen total belanglose Dinge aus ihrem Leben und erzĂ€hlen und erzĂ€hlen bis sie irgendwan merken, dass sie gar keine Interaktion von ihren Followern bekommen. Einige denken dann vielleicht dass sie nicht gemacht sind fĂŒr den Job und hören eventuell auf. Aber der Punkt ist, dass die Leute einfach nichts davon haben wenn du immer nur von dir sprichst. Es gilt dass du Menschen mit deinen Inhalten hilfst oder ein Problem deiner Zielgruppe löst. Das ist mit der wichtigste SchlĂŒssel zu deinem Erfolg.

Und eigentlich wĂ€re das jetzt Fehler Nummer 6, Aber ich finde es passt grad so gut dazu, daher nehme ich das jetzt mit in Fehler Nummer 5 auf. Wenn du kein klar definiertes Thema fĂŒr deinen Account hast, dann wird es auch sehr schwer auf Instagram. Viele denken dass sie Lifestyle machen oder ein sehr beliebtes Thema Mindset. Das spricht natĂŒrlich eine riesen Zielgruppe an, aber denke immer daran: Wenn du jeden ansprechen willst, dann sprichst du niemanden an.

Also wenn du versuchst es allen Leuten recht zu machen und ĂŒber alles mögliche schreibst, dann wirst du niemanden so richtig fĂŒr dich begeistern. Und gerade auch im Hinblick auf 2021 möchte ich dir gesagt haben, dass dein Thema immer wichtiger wird.

Instagram gibt dir die Möglichkeit in deiner Nische herauszustechen und viele Menschen zu begeistern. Überlege dir daher genau was dich begeistert und was dein Thema ist und fokussiere dich auf dieses Thema.

Wenn du Fragen zu all den Fehlern hast, dann schreib mir gerne auf Instagram. In meiner Podcast Folge bin ich wie gesagt nĂ€her ins Detail gegangen. 😊 Das ist dort sehr viel leichter.

Ansonsten wĂŒnsche ich dir viel Erfolg und Spaß auf Instagram 2021.

Komm gerne zu mir in die Community auf Instagram, ich wĂŒrde mich freuen wenn ich dich dort in der Story begrĂŒĂŸen kann.

Luka

Schon zu Ende gelesen?

Verpassen Sie keine Infos mehr rund um Instagram und erhalten Sie exklusive Rabatte.