Diesen Blog gibt es auch als Podcast

Oft fragen sich die Leute, ob sie nicht zu spät dran sind für Instagram. Ob es wirklich noch möglich ist sichtbar zu werden und ob der Markt auf Instagram nicht schon völlig überfüllt ist.

Ich habe eine Coaching Anfrage bekommen, mit der Frage, ob Instagram überhaupt nocht Sinn macht. Sie hat das Gefühl, ihre Nische wäre schon sehr abgedeckt.

Um die Frage jetzt mal prinzipiell zu beantworten: „Ja“, jeder kann noch was auf Instagram erreichen. Ich kenne Leute, die haben sich dieses Jahr angemeldet und haben die Funktion Reels sehr stark genutzt und haben jetzt zum Beispiel 20.000 Follower. Natürlich ist es wichtig welche Reels du postest. Dahinter sollte eine Strategie stehen – es dient jetzt nur mal als Beispiel dass es möglich ist.

 

Grundsätzlich kommt es immer auf deinen Content an den du produzierst. Er muss Mehrwert enthalten. Dies kann z.B. in Form eines Problems sein, das du für deine Zielgruppe löst. Wenn du jetzt Content ohne Mehrwert postest, dann wird es definitiv schwer bzw. ist nicht möglich auf Instagram etwas zu erreichen.

Denke bitte jedoch daran dass jede Zielgruppe unterschiedlich groß ist. Somit kannst du deine Follower nicht mit jemandem vergleichen, der schon länger dabei ist, vorher bekannt war oder aus einer anderen Nische kommt.

Also zusammenfassend gesagt: du brauchst eine Nische, um für diese Inhalt mit Mehrwert zu generieren. Denk bitte daran dass z.B. Travel, Lifestyle etc. keine Nische sind. Das sind Märkte. Hierzu gibt es bereits eine Podcastfolge.

Wenn du also dein Thema und deine Nische hast, ist es natürlich auch wichtig, dass du dir eine genaue Zielgruppe raus suchst. Und denk immer daran: je nach Thema und Zielgruppe ist es sehr unterschiedlich wie groß man werden kann.

Kommen wir zu dem Satz „Es gibt schon so viele die genau das machen“. Den Satz höre ich so oft. Aber das wäre genau so wie wenn Apple gesagt hätte, wir bringen kein iPhone raus, weil es gibt ja schon Samsung.

Zudem lässt sich ableiten dass wir Menschen uns auf Instagram nicht nur für das Produkt an sich entscheiden sondern auch für den Menschen dahinter. Gerade in der Dienstleistungsbranche entscheiden wir von wem wir lernen möchten. Das ist wie in der Schule, nur dass wir uns hier frei unseren Lehrer aussuchen können, um besser vorwärts zu kommen.

 

Hole dir jetzt deine kostenlose Instagram Account Analyse 

Wichtig: Und das ist wirklich einer der häufigsten Fehler. Die meisten von uns schauen bei erfolgreichen Wettbewerbern was die so machen und fangen dann an, genau das Gleiche zu machen. Und das nimmt dir deinen USP weg. Denn du hast dich für den Weg entschieden der für jemand anderen gut funktioniert hat, ohne über deinen eigenen nachzudenken. Und dieser Fehler ist wirklich gravierend, denn manchmal ist es wie wenn wir dem Affen eine gute Note geben weil er klettern kann und die Giraffe eben nicht. Wir sind nicht gleich. Auch wenn wir das selbe Thema behandeln, wir unterscheiden uns alle sehr.

Das fängt schon mit Kleinigkeiten an. Bist du Solopreneur oder hast du ein Team hinter dir stehen? Zu welchem Zeitpunkt bist du gestartet? Hast du viel Geld oder eigentlich nichts was du investieren kannst in dein Business? Gehst du den Weg mit einem Coach oder alleine?

Du siehst, es fängt wirklich ganz am Anfang an, bevor es dann in Richtung Instagram Strategien geht, die auch nicht für jeden gemacht sind. Der eine kann ohne Probleme täglich posten, der andere schafft nur 3 mal die Woche, der nächste hat keine Probleme vor der Kamera aber der andere Probleme beim texten. Deswegen ist es so unglaublich wichtig, dass du bei dir und deinem Plan bleibst. Es gibt nicht den einen Weg mit dem man erfolgreich wird. Erfolg ist ein Weg und kein Ziel. Es gibt viele Faktoren die man individuell für sich nutzen kann.

Denke bei deinem Content bitte daran dass du ihn so gestaltest, dass er nicht austauschbar ist. Baue dir ein sinnvolles Content-Marketing auf und bedenke dass dein Instagram Post nur noch eine Maßnahme von deinem Content-Marketing ist und das dein Post nicht dein Content-Marketing ist.

Es gibt viele verschiedene Arten von Content. Ich lade dich herzlich ins Coaching ein. Dort erarbeite ich mit dir unter anderem auch deine Content-Strategie.

In der Membership haben wir auch in der ersten Masterclass mal darüber gesprochen wie guter Content überhaupt erstellt wird.

 

Und denke daran: Wenn du das Gefühl hast dein Markt ist überlaufen oder kaputt durch z.B. ein Tool, dann gilt es umzudenken. Was kann man tun um die Nische zu revolutionieren? Genau daür sind wir Entrepreneure da. Wir wollen Inovationen schaffen, kreativ sein, über den Tellerrand hinaus schauen, einen Schritt weiter gehen. Überleg dir was du tun kannst. Im Podcast gebe ich dir ein Beispiel aus meinem Coaching.

 

Schon zu Ende gelesen?

Verpasse keine Infos mehr rund um Instagram und erhalte exklusive Rabatte.

account analyse für instagram

Hol dir deine gratis Account Analyse

Du hast dich erfolgreich angemeldet